In Baden-Württemberg sorgt Kommissar Zufall für innere Sicherheit

Räpple StefanGestern wurde ein Asylbewerber aus einer Böblinger Unterkunft festgenommen. Die Ermittler vermuten, dass er der islamischen Terrororganisation Dschabhat al-Nusra angehört. Die Polizei war dem Syrer nur durch Zufall auf die Spur gekommen, weil dieser „einen Datenträger“ verloren hatte, der in einem Zug gefunden und der Bundespolizei übergeben worden war.

Innenminister Strobl spricht bei „Kommissar Zufall“ von Erfolg

Nach der Festnahme des Terrorverdächtigen rühmt Innenminister Strobl (CDU), wie gut die innere Sicherheit hierzulande funktioniere : „Die Sicherheitsbehörden im Land schauen genau hin, wenn der Verdacht besteht, dass Dschihadisten sich als Flüchtlinge getarnt nach Deutschland begeben“.

In Baden-Württemberg sorgt Kommissar Zufall für innere Sicherheit weiterlesen

Stefan Räpple (AfD) begrüßt Austritt Großbritanniens aus der EU

1Der Oberkircher Landtagsabgeordnete Stefan Räpple (AfD) begrüßt den Austritt der Briten aus der EU.

„Allein den Schritt eine Volksabstimmung über den Verbleib durchzuführen ist lobenswert und auch für Deutschland zu wünschen.“ sagte Räpple am Freitagmorgen nach dem Entscheid.

Räpple wertet den Austritt Englands als erstes Zeichen des wichtigen „Zusammenbruchs des Brüsseler Bürokratenmonsters“ und erwartet auch für Deutschland nach einer bundesweiten Volksabstimmung eine schleunige Rückführung der EU zu einer freundschaftlichen Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) der Freiheit und der souveränen Staaten“.

Stefan Räpple MdL

AfD hilft

55555Seit heute haben wir, die AfD-Fraktion, einen Hilfsverein gegründet! „AfD hilft“ vereint Spenden von Abgeordneten und Bürgern für „im Stich gelassene“ Deutsche. Die nun eingeworbenen Spenden gehen zu 100 % an die Hochwasseropfer von letzter Woche. Das Spendenkonto zum kopieren und beim Online-Banking einfügen: DE94622901100198537000

Bananenrepublik Österreich?

1Es gilt im Grunde zu einem wesentlichen Teil für alle demokratischen Republiken, die Wahlen sauber stattfinden zu lassen.

Dazu gehört – fast am aller wichtigsten – die manipulationsfreie, unabhängige Auszählung der Stimmzettel.

Neben diversen Techniken der illegalen Wahlbeeinflussung lässt die händische Auszählung natürlich auch Möglichkeiten in Zeitfenstern zu, an denen Stimmzettel vertauscht oder zerstört werden können.

Bananenrepublik Österreich? weiterlesen

AfD-Abgeordnete im Oberrheinrat

11Dem Oberrheinrat gehören ab sofort auch drei AfD-Abgeordnete an, die heute vom Landtag gewählt wurden:

Rüdiger Klos, Rainer Balzer und Stefan Räpple.

Der Oberrheinrat ist eine politische, grenzüberschreitende Instanz zur gegenseitigen Information und politischen Absprache. Ihm gehören Delegierte aus Baden-Württemberg, Rheinland Pfalz, dem Elsass und der Nordwestschweiz an.

Räpple verurteilt politische Indoktrination an Baden-Württembergs Schulen

Räpple StefanDer baden-württembergische AfD Landtagsabgeordnete Stefan Räpple (34) übt scharfe Kritik an den Publikationen und Handreichungen der Westermann-Gruppe für den Schulunterricht.

Als ehemaliges Mitglied des Hochschulrates der Pädagogischen Hochschule Freiburg habe er ja schon einiges an politischer Indoktrination in der Lehrerausbildung miterleben müssen. Was die neueren Lehrerhandreichungen des Schroedel-Verlages für den Schulunterricht anbetrifft, sei laut Räpple „nicht mehr hinzunehmen“. Unter Titeln, wie „Ist die AfD am Ende?“, „AfD: Endgültig am rechten Rand“ oder „Aufstieg der Rechtspopulisten“ werden die Schüler von der 7.Klasse ab, sukzessive auf Regierungslinie gebracht.

Räpple verurteilt politische Indoktrination an Baden-Württembergs Schulen weiterlesen

Die Stimme des Volkes wird weiter ignoriert

Räpple StefanDie bisher im Landtag vertretenen Fraktionen haben sich geeinigt, dass es künftig nur noch einen Stellvertreter des Landtagspräsidenten geben soll. Damit hat die AfD keine Chance, einen Stellvertreterposten des künftigen Landtagspräsidenten zu bekommen.

Hierzu äußert sich der Ortenauer AfD Landtagsabgeordnete Stefan Räpple wie folgt:

„Es ist ein weiteres Zeichen dafür, dass ein grundsätzliches Defizit im Demokratieverständnis der Altparteien herrscht. Der Wähler hat sich für die AfD als stärkste Oppositionskraft entschieden und dem Votum des Volkes haben sich alle Parlamentarier unterzuordnen. Dass jetzt alle juristischen Tricks genutzt werden um die AfD auszugrenzen ist ein klares Zeichen dafür, dass Volkes Stimme weiter ignoriert werden soll.“