Bananenrepublik Österreich?

1Es gilt im Grunde zu einem wesentlichen Teil für alle demokratischen Republiken, die Wahlen sauber stattfinden zu lassen.

Dazu gehört – fast am aller wichtigsten – die manipulationsfreie, unabhängige Auszählung der Stimmzettel.

Neben diversen Techniken der illegalen Wahlbeeinflussung lässt die händische Auszählung natürlich auch Möglichkeiten in Zeitfenstern zu, an denen Stimmzettel vertauscht oder zerstört werden können.

Die Länge (!) der Auszähl-Zeit entscheidet maßgeblich über die Häufigkeit einer Manipulationsmöglichkeit. Durch z.B. menschliche Grundbedürfnisse wie z.B. zwischenzeitliche Toilettengänge oder Trinkpausen lässt es sich noch schwerer nachvollziehen, was mit den jeweiligen Stimmzetteln passiert.

In Baden-Württemberg konnte ich als Wahlbeobachter im Offenburger Briefwahlbüro feststellen, dass die Briefwahlen sauber ausgezählt wurden, binnen 50 min. Die normalen Wahllokale waren teilweise noch schneller. Baden-Württemberg hat 10 Mio. Einwohner.

Österreich hat 8,5 Mio und schaffen es nicht eine Wahl an einem Tag (!!) durchzuziehen ??

Ich schlage vor, der zukünftige Präsident sollte sich besser „Häuptling einer Bananenrepublik“ nennen, denn mit Recht und Demokratie hat dieser Dilettantismus rein gar nichts mehr zu tun. Oder ist das etwa Genialität, weil genau so gewollt?

 

2 thoughts on “Bananenrepublik Österreich?

  1. Hallo Stefan
    Ilwit kennen uns bereits u mochte nur folgende Themen besser bei der AFD plaziert sehen.
    EEG Gesetz
    Wenn Deutschland jezt fur die 2-3 Stromtrassen soviel Zeit mehr braucht dann ist die geplante weitere Abschaltung der Atomkraftwerke nicht machbar. Die nicht korrekte derzeitige in Anspruchnahme von auslandischen Stromnetzen u damit die deutliche Beeinflussung des auslandischer Strompreises wird dazunfuhren dass man Deutschland inn2 Stromtarife verutreilt. Die mangelde Umsetzung der Stromtrassen von Nord nach Sud kommt seit Jahren nicht vorran.Stellt endlich diese fatale Entwicklung in Frage. AUCH Kretschman begreift mit seiner Forderung nach mehr Windrader nach BW uberhaupt nichts.
    Auch die fatale Verzogerung im Bahnaudbau von Larlsruhe nach Basel hangen wir mehr als 10 jahre hintendran.
    Schlachtet solche Verzogerung endlich aus.
    Ungehinderter Populationsanstieg bei Wolfen ist ebenfalls eine Nicht Hinnehmbare Entwicklung die umgegend gestopt werden muss.
    Auch dass BW nun zum Stauland Nr 1 wird scheint niemand zu interesieren. Wenn ich Spediteur wurde ich mich umgehend aus diesem Geschaft verabschieden.
    Die AFD hat duzende Moglichkeiten die derzeit falsche Wirtschafts u fatale Fehlentscheidungen zu attakieren, leider hore ich derzeit nur dumme Verleumdungen gegenuber Fussballprofis. Die AFD kann genugend richtig stellen u sollte sich auf die erwahnten Fehler der jetzigen Regierung konzentrieren.
    Klar ist dass ich keine einzige neue Mosche erlauben wurde.
    Grusse
    Ludwig Haas
    77704 Oberkirch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.