NIEMAND in unserer Partei will auf Flüchtlinge schiessen!

Niemand will auf Flüchtlinge schiesen.Eine neue Stufe der Propagandamaschinerie ist erreicht!
Nun werden unsere Politiker gezielt mit unpopulären, gefährlichen Themen konfrontiert und wenn sie sich mehr als im inhaltslosen Politiker-Gerede dazu äußern, sinn-entstellt, verzerrt und anschließend medial geschlachtet.

Das bezeichnet man heutzutage als Demokratie und freie Presse.

Beispiel Frauke Petry:

Das Gesetz  erlaubt den Schusswaffengebrauch im Grenzdienst. Jeder Polizist hat seine Dienstwaffe und die ist auch geladen. Nicht nur in Krimis, die tagein-tagaus im Fernsehen zu sehen sind, sondern auch in der Realität kommen diese Waffen auch zum Einsatz. Wo denn sonst, als an den Außengrenzen ist es von Nöten gegen Kriminalität konsequent vorzugehen um die innere Sicherheit für unsere Bürger zu gewährleisten?

Dann das Interview im Mannheimer Morgen (entlarvend tendenziös): Hier weiterlesen

Auf eine Reihe suggestiver Fragen der Journalisten, kam die Frage:
„Es gibt in Deutschland ein Gesetz, das einen Schießbefehl an den Grenzen enthält?“

Darauf Petry: „Ich habe das Wort Schießbefehl nicht benutzt. Kein Polizist will auf einen Flüchtling schießen. Ich will das auch nicht. Aber zur Ultima Ratio gehört der Einsatz von Waffengewalt. Entscheidend ist, dass wir es so weit nicht kommen lassen und über Abkommen mit Österreich und Kontrollen an EU-Außengrenzen den Flüchtlingszustrom bremsen.“

Klares Dementi.

Am nächsten Tag titelt die WELT: „Petrys Vorschlag erinnert an den Schießbefehl der DDR“ oder NTV: „Feinde des Rechtsstaats – AfD-Ruf nach Schießbefehl empört die Politik

Dieses Verhalten der Medien ist schäbig und in höchstem Maße unverantwortlich. So wird Hass gegenüber der AfD gesät und mit ihr gegen Millionen Menschen, die frischen Wind in der politischen Landschaft atmen möchten und das Programm der AfD gut finden.
Genau so wird ein Keil in unsere Gesellschaft getrieben und die Leute radikalisieren sich in den Extremen.

Wer solche Medien konsumiert, braucht sich nicht wundern irgendwann in einer Diktatur aufzuwachen und dann mit roten Ohren zu seufzen: Davon hab ich doch gar nichts gewusst!

2 thoughts on “NIEMAND in unserer Partei will auf Flüchtlinge schiessen!

  1. Die Schlagzeilen machen die Musik

    Die aufstrebende Afd wird von den Medien auch bewusst falsch dargestellt, um sie klein zu halten.
    Man schneidet gewisse Äußerungen aus ihrem Interview raus und verdreht es so, dass die Afd ins schlechte Licht gerückt wird.
    Dadurch muss sie sich immer wieder rechtfertigen und alles gerade rücken. Ihre eigentliche Politik bleibt oft auf der Strecke.
    Leider fällt dies den wenigsten Bürgern auf.
    Sie konsumieren die Artikel der Zeitungen (Bild, FAZ, Spiegel) und die Worte der Nachrichten glaubhaft und wohlbegründet auf.
    Nur wenige Bürger suchen sich Nischenzeitungen oder informieren sich im Internet, um mal eine zweite Meinung einzuholen.

  2. Ich gratuliere Ihnen, Herr Räpple, zum Einzug in den Landtag. Klare Worte wie diese zum angeblichen „Schießbefehl“ haben sicher zum Erfolg beigetragen. Inzwischen schützt Mazedonien Mitteleuropa mit Tränengas- und Gummigeschossen gegen gewalttätige Invasoren. Und Merkel kassiert wieder steigende Umfragewerte wegen sinkender Asylantenzahlen. Sie lässt die Dreckarbeit andere machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.